Seite 01 - Naturfotofreunde

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

30. Oktober 2011

Fotowettbewerb 300 Jahre Kapplkirche


Vor 300 Jahren wurde die Kapplkirche bei Münchenreuth eingeweiht. Neben zahlreichen Veranstaltungen und Sonderaktionen hatte der "Arbeitskreis Kultur- und Freizeitpolitik der Stadt Waldsassen"  auch einen Fotowettbewerb zum Thema rund um die Kapplkirche 
ausgeschrieben. Jeder Teilnehmer konnte maximal drei Fotos ausgedruckt im Format 20 mal 30 Zentimeter einreichen, zusätzlich mußten die Bilder noch auf eine Daten-CD gebrannt sein, bis zum Einsendeschluß am 30. September 2011 mußten die Fotos im Waldsassener Rathaus abgegeben werden, es beteiligten sich 43 Fotografen mit 110 Fotos.

Die Jurymitglieder, bestehend aus Arbeitskreis-Vorsitzenden Manfred Brunner, Albert Schneider, Pater Friedhelm Czinczoll, Robert Sommer hatten wahrlich keine leichte Aufgabe aus den eingesandten Fotos die drei Sieger auszuwählen.
Am Samstag den 29. Oktober 2011 war es dann soweit, die Teilnehmer des Fotowettbewerbs wurden nach Waldsassen ins Foyer des Rathauses zur Siegerehrung eingeladen.

Bügermeister Bernd Sommer begrüßte alle Anwesenden und freute sich über den Erfolg des Fotowettbewerbs, besonders über die vielfältigen Ansichten aus allen möglichen Perspektiven der Kapplkirche, auch Arbeitskreis-Vorsitzender Manfred Brunner, der auch der Jury angehörte, lobte die hohe Qualität der eingereichten Fotos, die die Jury vor eine große Herausforderung gestellt hat. Letztendlich entschied sich die Jury für die Innenaufnahme der Kapplkirche von Nobert Vetter aus Kemnath für den ersten Platz, er erhiel 300,-€ als Preis, den zweiten Platz errang der Bärnauer Rene´Mühlmeier mit seiner Luftaufnahme der von Nebel umhüllten Kapplkirche, er erhielt 200,-€ als Preis, der dritte Platz blieb in Waldsassen bei Horst Klier mit seinem wunderschönen Landschaftsfoto der Kapplkirche mit dramatischen Gewitterwolken, er erhielt 100,-€ als Preisgeld.

Abschließend bedankte sich Bürgermeister Bernd Sommer bei allen Beteiligten recht herzlich für den rundum gelungenen Fotowettbewerb, zur Freude der Fotografen versprach er, daß alle Fotos bis Weihnachten im Foyer des Rathauses ausgestellt bleiben, mit einem gemütlichen Beisammensein klang die Veranstaltung aus.
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü